About


Kurt Marian Wunder


Lyriker, geboren 1950 in Nürnberg.


Buchhändlerlehre, Studium der Theologie und Philosophie. Rundfunkredakteur.

Lebt seit 1990 als freier Schriftsteller und Erwachsenenbildner.

Veröffentlichte Gedichte und Prosa in Zeitschriften, Zeitungen, Anthologien und Rundfunk. Arbeitet vorwiegend als "ghost writer".

Mitglied des Verbandes Deutscher Schriftsteller VS (in Ver.di),

RSGI (Regensburger Schriftstellergruppe International).


Werke:


Die Nacht zerschlagen - Gedichte,

Edition Birkenhain, Lauf/Pegn. 1978 (vergriffen)


Erklär mir, Liebe - Liebeslyrik deutscher Dichterinnen; Piper Verlag München 1988 (Hrsg.), (vergriffen)


Die Teufelin - die Grumbacherin, Szenen eines Lebens; Uraufführung 1992 in Beratzhausen


Der große Jahrmarkt - Gedichte, Bücherwurm Verlag, Regensburg 1992


Der Heim-Kehrer - Neue Gedichte, Privatdruck 1995 (vergriffen)


Josef Lock: Lockrufe (Hrsg. K.M.Wunder); Edition Regensburg, Spielberg Verlag, Regensburg 2011


Notabene - Gedichte; Edition Regensburg, Spielberg Verlag, Regensburg 2013


Anthologien (u.a.):


Stark genug um schwach zu sein,

Hg. Kristiane Allert-Wybranietz, Heyne Vlg. 1993


Zwischen Radbuza und Regen - Ein bayrisch-böhmisches Lesebuch,

Hg. Fabian/Hrubý/Setzwein, Buch & Kunstverlag Oberpfalz, 1993


Pflücke die Sterne, Sultanim - Ein Lesebuch für Toleranz, gegen Rassismus,

Hg. H. u. W. Wenig, Vlg. Heike Wenig, 1996